zur Übersicht

Einsatz Hochwassereinsatz (Mi 03.01.2018)
01-2018: Hochwasser Rhein, Gebiet Vorderpfalz

Einsatzart:Hochwassereinsatz
Einsatztyp:KatS-Einsatz
Einsatztag:03.01.2018 - 09.02.2018
Alarmierung:Alarmierung durch eigene Beobachtung
am 03.01.2018 .
Einsatzkräfte
Einsatzende:09.02.2018
Einsatzort:
Einsatzauftrag:Vorbereitung auf einen möglichen Einsatz im Rahmen der (lokalen) Gefahrenabwehr und/oder des Wasserrettungszuges Vorderpfalz.
Einsatzgrund:Steigende Pegel des Oberrheins sowie seiner Zu- und Nebenflüsse.
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Einsatzleiter DLRG
  • 1 Zugführer
2/0/0/2

Kurzbericht:

Aufgrund der Erfahrungen aus dem Hochwasser entlang des Oberrheins im Jahr 2013 werden seitdem täglich morgens die Pegelstände Mannheim und stromaufwärts überwacht. Sofern die einschlägigen Pegel entsprechende Prognosen ausweisen wird die Überwachung ggf. auch mehrmals täglich durchgeführt und auf die Pegel der Zu- und Nebenflüsse ausgeweitet. Insofern wurde die prognostizierte Lage frühzeitig realisiert, so dass bereits zu Beginn der steigenden Pegel entsprechende Vorkehrungen wie bspw. Materialkontrolle oder Überprüfung der Alarmlisten getroffen werden konnten.

Am späten Abend des 03. Januars 2018 ging aufgrund der seinerzeit sprunghaft und über den Werten von Juni 2013 prognostizierten Pegelstände, insbesondere im Bereich Germersheim/Wörth seitens der Koordinierungsstelle des DLRG Bezirk Vorderpfalz die erste Lagemeldung ein. Die hierbei abgefragte Stärke- und Lagemeldung wurde ordnungsgemäß beantwortet und die (Teil-) Einheiten der OG auftragsgemäß umgehend in Bereitschaft versetzt.

Mit Lagemeldung vom 04. Januar 2018 wurden die Pegel-Prognosen deutlich nach unten korrigiert, wobei diese dennoch einen hohen Stand aufwiesen. Der Status der Bereitschaft wurde seitens der Koordinierungsstelle daher in den Status des Voralarms geändert.

In den folgenden Tagen wurden der Koordinierungsstelle regelmäßige Lagemeldungen übermittelt und die Pegelstände sowie deren Prognosen mehrmals am Tag überwacht. Aufgrund der hohen und sich nur langsam zurückbildenden Wasserstände kam es zu zwei Einsätzen (2018-02 Tierrettung und 2018-03 Menschenrettung).

Mit Lagemeldung vom 07. Januar 2018 wurde seitens der Koordinierungsstelle der Voralarm für die (Teil-) Einheiten des WRZ Vorderpfalz aufgehoben.

Wegen der weiterhin hohen Wasserstände wurden die Pegel weiterhin mehrmals am Tag überwacht; eine Lagemeldung an die Koordinierungsstelle erfolgte mangels Gefährdungspotential im Raum Ludwigshafen in Absprache mit der Koordinierungsstelle nicht.

Nachdem ab dem 22. Januar 2018 die Pegel des Oberrheins und seiner Zu- und Nebenflüsse erneut und sprunghaft mit Prognosen über dem 04. Januar 2018 anstiegen wurde innerhalb der (Teil-) Einheiten nochmals eine Stärkeabfrage durchgeführt und der Koordinierungsstelle gemeldet.

Ab dem 26. Januar 2018 fielen die Wasserstände des Oberrheins und seiner Zu- und Nebenflüsse langsam, aber kontinuierlich. Die Pegelstände wurden weiterhin überwacht, bis diese am 09. Februar 2018 auf den mittleren Wasserstand gefallen waren.